Gute Stichworte wären: Eiszeit - Schüler und Erwachsene werden im sogenannten Fach „Geschichte" darüber aufgeklärt, daß (mindestens) 2 Eiszeiten den ganzen europäischen Landraum einst bedeckt hielten und daß daraus Völkerwanderungen entsanden sind, die bisher unerkannte Folgen für die Population Europas gehabt haben. Diese „Eiszeit-Theorie" - die durch überhaupt nichts bewiesen ist und niemals bewiesen werden wird - hat sich ein schweizerischer Gemsenjäger namens Jean Pierre Perraudin um 1816 ausgedacht, hat diese einem Wissenschaftler erzählt und ... da war es geschehen! Die Wissenschaft griff diese Vision fasziniert auf und machte daraus das uns allseits bekannte Faktum „Eiszeit". Dennoch müssen wir, wenn wir der Wahrheit nahehstehen wollen, feststellen, daß es niemals eine Eiszeit gegeben hat, genauso, wie wir inzwischen wissen, daß die meisten sogenannten „Fakten" der Geschichte nichts als Phantasie mit Schneegestöber sind. Sandberg ist offensichtlich ein für dergleichen Fragen hochgradig kompetenter - jedoch nonkonformistischer! - Geologe und Autor. Um so mehr muss es zu denken geben, dass er die These von angeblichen ,,Eiszeiten" - respektive einem einstigen ,,Großen Eiszeitalter" - einer vernichtenden Kritik unterzieht! Es ist auch hier das alte Lied: Fühlt man der Schulwissenschaft wirklich auf den Zahn, fallen oft gleich ganze Lehrmeinungs-Komplexe haltlos in sich zusammen. Nach Sandberg handelt es sich bei der Eiszeit-Lehre um eine unhaltbare Hypothese, um eine voreilig und leichtfertig aufgepustete ,,Seifenblase". Das Ganze - wenn man nicht genau hinschaut: imposante - Gedankengebäude war offensichtlich bloß der unwissenschaftlichen lyellschen Ideologie geschuldet und wurde, um sie zu stützen und dem Publikum ,,verkaufen" zu können, errichtet. Wirkliche Beweise für diese Lehre ersparte man sich, respektive: Man ,,drehte alles so hin", dass es wie Beweise aussah, wie immer - einst und heute. Mit diesem eBook erhalten Sie beide Werke Sandberg´s in Faksimile-Ausgabe guter Qualität: 1 Christoph Georg Sigismund Sandberg: ,,Ist die Annahme von Eiszeiten berechtigt?", Teil I, Leiden 1937. 2 Christoph Georg Sigismund Sandberg: ,,Ist die Annahme von Eiszeiten berechtigt? Teil II: Gesteinsströme, eine Studie über Wasserstrom, Schlammstrom, Lahar, Glutstrom", Leiden 1940. Sandberg, C.G.S. - 2 eBooks – Ist die Annahme von Eiszeiten berechtigt, 2 Bände, komplett zusammen 20,-€ georg, christoph, sigismund, sandberg, dr., eiszeiten,  berechtigt, gesteinsströme, geologie, eiszeit, kritik, schlammstrom, lahar, glutstrom, schulwissenschaft, geschichte, europa, völkerwanderung, population HOMEPAGE von Wulf Alsen 2014 aktuell September